Monate: Februar 2014

How-to: E-Mail-Verschlüsselung!

von

Jede versendete unverschlüsselte E-Mail ist so öffentlich wie eine Postkarte! Wirklich! Ohne großen Aufwand ist es für Dritte möglich unverschlüsselte E-Mails zu lesen. Verschlüsselt man hingegen E-Mails, so ist die Verschlüsselung wie ein Briefumschlag. Besonders Snowden hat uns vor Augen geführt, dass es vielleicht sinnvoller ist, nicht alle seine persönlichen Daten ungesichert zu lassen. Gerade wenn der Aufwand für eine sichere verschlüsselte Kommunikation so gering ist. Grundsätzlich gilt jedoch, dass der Kommunikationspartner die Verschlüsselung unterstützen muss. Insofern: Verschlüsselt alle eure E-Mails! Dieser Artikel gliedert sich in zwei Teile: 1. der theoretische Teil mit Erklärung der Grundlagen (kann auch übersprungen werden) 2. die Anleitung zum Verschlüsseln der eigenen E-Mails 1) Theorie-Kram: Grundlagen der Verschlüsselung Unabhängig von genauen Algorithmen unterscheidet man zwei grundlegene Arten der Verschlüsselung: Bei der symmetrischen Verschlüsselung verwenden Sender_in und Empfänger_in die gleichen geheimen Schlüssel zur Verschlüsselung der Nachricht. Vorteil: hohe Geschwindigkeit/wenig rechenintensiv; Nachteil: Schlüsselmanagement Bei der asymmetrischen Verschlüsselung besitzen Empfänger_in und Sender_in jeweils ein Schlüsselpaar, bestehend aus einen öffentlichen und einen privaten Schlüssel. Die Sender_in verschlüsselt die Nachricht mit dem öffentlichen Schlüssel der …

Debatten im Netz

von

Im letzten Jahr tobte auf Twitter ein #aufschrei gegen Alltagssexismus. Und es sollte nicht die einzige Debatte bleiben. Miene hat sich mit solchen Online-Diskussionen auseinander gesetzt und zeigt anhand von #aufschrei, #schauhin und #lifeofamuslimfeminist auf, wie das Internet für den Kampf gegen Diskriminierung genutzt wird.