SPUNK
Schreibe einen Kommentar

3,5 Jahre Bundesvorstand – Interview mit Theresa Kalmer

Theresa
Theresa - CC by GRÜNE JUGEND

Theresa Kalmer (24) war 2 Jahre Sprecherin des Bundesverbandes der GRÜNEN JUGEND und insgesamt 3,5 Jahre Mitglied des Bundesvorstandes. Auf dem kommenden Bundeskongress endet ihre Amtszeit. Wir haben mit ihr über ihre BuVo-Zeit und ihre Pläne gesprochen.

SPUNK: Hallo Theresa, deine 3,5-jährige Zeit im Bundesvorstand endet nun. Ganz ehrlich: überwiegt die Erleichterung darüber, ab jetzt wieder mehr Freizeit zu haben oder bist du eher traurig, dass die Zeit jetzt zu Ende ist?

Theresa: Die letzten 3,5 Jahre im Bundesvorstand waren eine tolle Erfahrung. Ich habe großartige Menschen kennengelernt, konnte auf politische Entscheidungen Einfluss nehmen, Journalist_innen auch mal Quatsch erzählen, aber vor allem eins: Einen empowrenden Raum mitgestalten, in dem junge Menschen sich austauschen und politisch sein können. Deswegen ist es jetzt natürlich ein großer Bruch, vieles davon hinter mir zu lassen. Andererseits werde ich auch weiter für die GRÜNE JUGEND da sein und freue mich jetzt auch wieder Zeit für andere Dinge zu haben: Musik, Fotografieren, Menschen und mich.

SPUNK: Hast du schon Pläne für die Zeit nach dem BuVo?

Theresa: Voll! Schlafen, neues Studium beginnen, mehr fotografieren, öfters in Parks rumliegen und Bücher lesen, eine Weltreise machen & weiter dafür kämpfen, dass dieser Welt ein schönerer Ort wird.

SPUNK: Was hat dich in deiner gesamten Amtszeit am allermeisten genervt?

Theresa: Donnerstag um 20 Uhr Bundesvorstands-Telefonkonferenzen zu haben!!!

SPUNK: Auf welches Ereignis aus deiner BuVo-Zeit wirst du wahrscheinlich noch in 10 Jahren nostalgisch zurückblicken?

Theresa: Sehr gefreut hat mich die Verschärfung der Positionierung der Grünen zu TTIP, dem Handelsabkommen mit den USA, die wir auf einem Parteitag der Grünen erreichen konnten. Toll fand ich aber auch mit der GRÜNEN JUGEND Teil der erfolgreichen Baggerbesetzung im Rheinland im August 2015 gewesen zu sein und so mit dem tollen Bündnis #endegelaende ein starkes Zeichen gegen die Nutzung von Kohle setzen zu können. Positiv zurückblicken werde ich aber auch auf die Organistation des Austausches nach Israel, die Fahrt zur Weltklimakonferenz in Warschau, den Bundestagswahlkampf 2013 und den Europawahlkamf 2014.

SPUNK: Was würdest du Leuten, die für den Bundesvorstand zu kandidieren möchten, mit auf den Weg geben?

Theresa: Nutzt die Chancen, die ihr habt, diese Welt ein Stück besser zu machen. Vergesst aber nicht, dass genug Schlaf und gutes Essen hin und wieder auch wichtig sind 🙂

Seit dem 1. Februar 2014 ist der SPUNK das Online-Magazin des Bundesverbandes der GRÜNEN JUGEND.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.