Autor: Dora Streibl

Mahnmal auf Hebräisch: "Dieser Ort sei allezeit ein Aufschrei der Verzweiflung und Mahnung an die Menschheit. Hier ermorderten die Nazis etwas anderthalb Millionen Männer, Frauen und Kinder. Die Meisten waren Juden aus Verschiedenen Ländern Europas. Auschwitz - Birkenau - 1940-1945"
Mahnmal auf Hebräisch: "Dieser Ort sei allezeit ein Aufschrei der Verzweiflung und Mahnung an die Menschheit. Hier ermorderten die Nazis etwas anderthalb Millionen Männer, Frauen und Kinder. Die Meisten waren Juden aus Verschiedenen Ländern Europas. Auschwitz - Birkenau - 1940-1945" © Erik Marquardt

Trauer allein reicht nicht

von

Vom 17. bis 21. Juni 2015 veranstaltete ein Bündnis aus vielen verschiedenen Jugendorganisationen eine große Gedenkstättenfahrt. Dora zieht ein Fazit.

Ein schlechter Start für deutsches Erinnern und Gedenken

von

Was für Adenauer den „Abschluss des für jeden Deutschen traurigsten Kapitels unserer Geschichte“ bringen sollte, ging in die Geschichte ein als sogenannte „Wiedergutmachung“. Die absurden Verhandlungen über die Höhe von „Wiedergutmachungszahlungen“ und die Ziele hinter den Zahlungen sind traurige Beispiele für NS-Nachwirkungen.