Autor: Sasha

Weder Mann noch Frau – Lichtblicke für nichtbinäre Menschen

von

Ich bin nichtbinär, das heißt ich bin weder männlich noch weiblich. Die meisten Leute wissen gar nicht, dass Menschen wie ich existieren. Und in meinen amtlichen Dokumenten steht ein falsches Geschlecht – weil es richtige offiziell gar nicht gibt. Ich wünsche mir, dass auf meinem Ausweis irgendwann kein falsches Geschlecht mehr steht. Seit Herbst 2017 scheint das möglich. Rückblick Lange gab es in Deutschland nur die 2 Geschlechts-Optionen „männlich“ und „weiblich“. Mit Hilfe des sogenannten Transsexuellengesetzes ist es auf sehr mühsame und kostspielige Art möglich, von einem zum anderen zu wechseln. Vor vier Jahren kam durch eine Gesetzesänderung die Möglichkeit dazu, dieses Feld einfach leer zu lassen. Viele haben sich darüber gefreut. Es galt als wichtiger Schritt in Richtung Akzeptanz von geschlechtlicher Vielfalt. Und plötzlich stand in Zeitungen immer öfter, dass Menschen wie ich existieren! Das Problem: Inter sein – also einen Körper haben, der sich nicht in die Vorstellung von “männlich” und “weiblich” einordnen lässt – und ein nichtbinäres bzw. kein Geschlecht haben ist eben nicht das Selbe. Nicht selten stellen inter Menschen später …