Alle Artikel in: #itsourfuckingfuture

Ende Gelände - von Tim Wagner - CC BY-NC

Utopie bleibt Handarbeit

von

Mit Ende Gelände Zukunft erkämpfen Dieser Artikel wurde ursprünglich veröffentlicht im gedruckten SPUNK 01/2018. Die alten Gewissheiten gelten nicht mehr. Das Klima ändert sich sehr viel schneller und die Auswirkungen sind sehr viel heftiger, als es noch vor wenigen Jahren überhaupt für möglich gehalten wurde. Das Erreichen des als Grenze zum Chaos angesehenen 2-Grad-Ziels rückt in immer weitere Ferne; gleichzeitig wird klar, dass schon eine Erwärmung um weniger als 2 Grad katastrophale Folgen nach sich ziehen wird. Selbst Klimawissenschaftler*innen haben das Ausmaß und die Geschwindigkeit unterschätzt, mit der die Bedrohung auf uns zukommt. Der Kampf gegen die Klimakrise ist die große Aufgabe unserer Zeit, doch noch immer verweigern sich weite Teile von Politik und Gesellschaft diesem Kampf. Um das zu ändern, braucht es neue Protestformen, die aufrütteln und ein weiteres Ignorieren der bevorstehenden Katastrophe unmöglich machen. Ziviler Ungehorsam ist ein solches Mittel. Und so hat sich die GRÜNE JUGEND dem Aktionsbündnis Ende Gelände angeschlossen, mit dem wir seit 2015 friedlich, aber bestimmt mit koordinierten Massenaktionen die Kohleverbrennung stören und blockieren. Ende Gelände ist ein inklusiver …

René (links) und Christian (rechts)

Klimaschutz ist die zentrale Frage unserer Generation

von

Vom 30.11.-11.12. treffen sich in Paris 196 Staaten, um ein neues, global verbindliches Klimaschutzabkommen zu beschließen. Wir sind zwei Jusos, die seit mehreren Jahren auf diesen Verhandlungen dabei sind und das Thema auch innerhalb der SPD voranbringen wollen – auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht das Thema ist, mit dem Sozialdemokraten in Verbindung gebracht werden.