Alle Artikel in: Aus dem Alltag

distel2610 via pixabay (CC0)

Ein kalter Wintertag 1989

von

Da es trotz der Kälte ein sonniger Tag war, wollte ich draußen etwas Fußball spielen. Nachdem ich die Wohnung verlassen hatte, ging ich auf das kleine Rasenstück hinter dem Haus. Ich nahm den Ball und schoss ihn zwischen die Pfosten unserer Wäscheleine, die mir als Tor dienten. So schoss ich mehrmals auf mein Tor. Nach einigen Schüssen wurde ich kühner und trat den Ball mit mehr Kraft. So schoss er schließlich über das Ziel hinaus und verschwand irgendwo in Nachbars Garten. Dieser Nachbar war Heino Kretschmann. Er war nicht gerade mein bester Freund, denn er hatte immer irgendetwas zu meckern und schaute oft mit einem feindseligen Blick zu uns herüber. Als ob es ihm nicht passte, dass ich dort wohnte, obwohl es für ihn keinen offensichtlichen Anlass gab, schlecht über mich zu denken. Ich versuchte, einen Blick auf das andere Grundstück zu erhaschen, das von einem Zaun und einer Hecke umgeben war. Für mich als Kind war diese fast mannshohe Hecke wie eine unbezwingbare Palisade. Meinen Ball konnte ich nicht entdecken, aber ich hörte eine …

meineresterampe via pixabay (CC0)

Raketen und Böller an Silvester – wenn das Himmelsspektakel zum Verhängnis wird

von

Jedes Jahr an Silvester werden Unmengen an Raketen in die Luft geschossen, was natürlich ein schönes Spektakel am Nachthimmel darstellt und das neue Jahr symbolisch begrüßen soll. Leider gibt es einige negative Aspekte diesbezüglich, wie ihr sicherlich alle wisst. Die Feinstaubbelastung in der Luft ist an diesem Abend enorm hoch. Außerdem werden die Reste der Raketen und Böller meistens nicht vom „Verbraucher“ entsorgt, weshalb die Straßen am Tag danach erstmal komplett verschmutzt sind. Da ist dann natürlich nicht ausgeschlossen, dass Tiere diesen Müll aus Versehen mit ihrer Nahrung aufnehmen auf welchem Wege auch immer. Des Weiteren sind nicht nur frei lebende Lebewesen von Silvesterraketen negativ betroffen, sondern auch Haustiere, vor allem Katzen und Hunde. Diese sind nämlich nicht an einen solch ungewohnten und lauten Lärmpegel gewöhnt, weshalb sie sich letztlich in einem sehr kritischen Zustand befinden, hysterisch auf und ab laufen sowie große Angsterscheinungen aufweisen! Traumas sind bei ihnen somit nicht ausgeschlossen, besonders bei empfindlicheren, ängstlichen Tierchen. Abgesehen davon dass Raketen und Böller die Natur sowie Lebewesen, unter anderem unsere Haustiere gefährden, können diese auch …