Queerfeminismus, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Frauen* in der Wirtschafts- und Finanzpolitik? – Ja bitte!

Finanz- und Wirtschaftspolitik wird in der GRÜNEN JUGEND und allgemein meist von Männern dominiert.

Daher fand von 14.-16.November 2014 in Frankfurt am Main ein Seminar nur für F*IT (Frauen*, Inter- und Transpersonen) statt, bei dem sich die Teilnehmer*innen Grundlagen der Wirtschafts-, Finanz-, und Fiskalpolitik auseinander setzten und viel Raum und Zeit zum diskutieren, austauschen und vernetzen hatten.

Zu Beginn lernte sich die Gruppe in einer Vorstellungsrunde und mit beliebten Kennenlernspielen kennen. Daran schloss sich in gemütlicher Runde ein leckeres Essen an.
Der Freitagabend wurde von der frauen*- und genderpolitischen Sprecherin Vera Reitzenstein gestaltet. Gemeinsam mit ihr schlüpften die in Gruppen eingeteilten Teilnehmer*innen in die Rolle von GJler*innen, Politiker*innen und Wirtschaftsvertreter*innen und diskutierten über die 50%+ Quote, die Einführung von Frauen*förderungsseminaren an weiterführenden Schulen, Hochschulen und Berufsschulen, das Betreuungsgeld und Ehegatt*innensplitting.
Der Samstag begann mit einer Einführung in die Wirtschaftspolitik und unser aktuelles Wirtschaftssystem. Gemeinsam erarbeiteten wir den volkswirtschaftlichen Wirtschaftskreislauf, versetzten uns in die Akteur*innen Staat, Unternehmen, Haushalte und Kreditinstitute und stellten anschließend die grundlegende Ordnung und Mechanismen wirtschaftlichen Handelns in Frage.
Nach einem arbeitsintensiven Vormittag setzten sich die Teilnehmer*innen nachmittags mit dem Bruttoinlandsprodukt auseinander und überlegten dann, was Wohlstand für uns bedeutet und welche Größen ein Wohlstandsindikator abbilden sollte. In Gruppenarbeit untersuchten wir daraufhin alternative Wohlstandsindikatoren, wie z.B. den Human-Development-Index, den Happy-Planet-Index, den Canadian Index of Wellbeeing oder den Nationalen Wohlfahrtsindex, genauer.
Am frühen Abend stieß die Juniortrainerin Verena Wetzel zur Seminargruppe, reflektierte mit ihr, warum wir überhaupt kommunizieren und wir erarbeiteten gemeinsam die wichtigsten Kriterien für eine gelungene Rede. Anschließend hielt jede Teilnehmer*in eine kurze eigene Rede und erhielt ausführliches Feedback.
Am Sonntag beschäftigten die Teilnehmernden sich eingehend mit verschiedenen Beschlusslagen der GRÜNEN JUGEND zum Thema Wirtschaftspolitik und nahmen gemeinsam aktuelle Zeitungsberichte aus dem Bereich Wirtschaft und Finanzen unter die Lupe.
Zuletzt wurde das Gelernte und Erlebte zusammengefasst und auch das Prep-Team erhielt Feedback.

So nahm ein Wochenende in sehr angenehmer Atmosphäre, mit inspirierenden Gesprächen und spannenden Diskussionen sein Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.