Alle Artikel mit dem Schlagwort: Geld

Widerspruch von Kapitalismus und Nachhaltigkeit

von

Wer vom Kapitalismus nicht reden will, sollte von Nachhaltigkeit schweigen! Alle sind für Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit und mehr Zeit für Wichtiges. Entsprechende Initiativen, die daran was verbessern wollen kommen jedoch an scheinbar unüberwindbare Grenzen. Das liegt an einem Wirtschaftssystem, das nur funktioniert, wenn alles dem Wachstum, der Arbeit und dem Profit unterworfen ist. Diese Logik steht der Realisierung einer ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltigen Gesellschaft im Weg. Aus einer grün-linken Perspektive sollte demnach kein Zweifel daran bestehen, dass die Forderung nach Nachhaltigkeit mit einer Kapitalismuskritik einher gehen sollte. Das Problem liegt beim Wirtschaftswachstum Ein wesentliches Merkmal, welches das gegenwertige Wirtschaftssystem bestimmt, ist der Zwang zum Wachstum. Gemeint ist nicht das Wachstum von Wohlstand oder Qualität, sondern die in Geld gemessen Wirtschaftsleistung (BIP). Schon 1972 kommt Club of Rome zu dem Schluss, dass das Wachstum an die Grenzen kommen wird. Jede Warenproduktion verbraucht Stoffe und Energie und deshalb bedeutet eine steigende Wirtschaftsleistung zwangsläufig auch einen wachsenden Ressourcenverbrauch. Jedoch ist unendliches Wachstum auf einem endlichen Planeten nicht möglich. Die Ressourcen werden knapper. Zudem ist das Wachstum auch …

Seminarbericht „Money Makes the Politik go round“

von

Dieser Artikel knüpft an den hier [Money makes the Politics Go Round – Teil 1] begonnenen Bericht zum Seminar „Money Makes The Politik Go Round – Oder Auch Nicht“ vom 6.-8.6. in Erfurt an. Nach der Vermittlung von Grundkenntnissen am Freitag und einem guten inhaltlichen Start am Samstagvormittag mit Stephan Lindner fuhren wir mit einem Block zu internationaler Geldpolitik fort. Block 2: Internationale Geldpolitik Geldpolitik geschieht nicht im luftleeren Raum, sondern vielmehr sind die Volkswirtschaften verschiedener Währungsräume durch Außenhandel miteinander verbunden. Folglich gibt es auch Auswirkungen der Geldpolitik eines Währungsraumes auf die Wirtschaft anderer Räume und deshalb müssen internationale Aspekte bei diesem Thema stets mitgedacht werden. Die Theorie und Praxis internationaler Geldpolitik brachte uns Ousmène J. Mandeng (Managing Director bei Pramerica Investment, ehemals beim IWF) in einem längeren Grundlagenvortrag näher. Er stellte dabei zu Beginn den Einfluss währungsfremder Geldpolitik über den Wechselkurs zum Beispiel auf das Preisniveau heraus und unterstrich die hiesige Bedeutung der internationalen Geldpolitik mit der Offenheit der deutschen oder auch zum Beispiel der niederländischen Wirtschaft. Im Folgenden ging Ousmène auf die Entwicklung …

Seminarbericht „Money Makes the Politik go round“

von

Die Teilnehmenden bekamen durch vier spannende Inputs einen Überblick über Geldpolitik. Das Seminar behandelte sowohl europäische als auch internationale Geldpolitik und gab auch einen Einblick in die Positionen der GRÜNEN Bundestagsfraktion. Darüber hinaus beschäftigten wir uns mit alternativen Konzepten der Geldpolitik und streben eine Positionierung der GRÜNEN JUGEND in der kommenden Zeit an.

Im folgenden möchten wir euch einen detaillierteren Überblick über die jeweiligen Teile des Seminars geben.