Alle Artikel mit dem Schlagwort: Leistungsgesellschaft

Doping, Drogen & der Kapitalismus

von

In unserer Pro-Contra-Debatte über die Freigabe von Doping im Sport vertritt Marcel aus der SPUNK-Redaktion die Contra-Position. Er meint, so sehr Florian auch recht haben möge, dass die populären Argumente gegen Doping scheinheilig seien, verfehle seine Rhetorik den Kern der Sache: Doping sei Ausdruck des destruktiven Verdrängungswettbewerbs, wie wir ihn im Kapitalismus alltäglich erleben würden.

Freiheit & Markt

von

Adam Smith, Friedrich A. von Hayek, Milton Friedman, Robert Nozick und all die übrigen Verteidiger_innen des freien Marktes finden, Freiheit sei das höchste Gut, das unsere Gesellschaft hervorbringen kann. Diese Freiheit müsse jedem Individuum in möglichst hohem Maß zugestanden werden und dürfe nur in Ausnahmefällen, bspw. Kriminalität, eingeschränkt werden. Freiheit vor fremden Eingriffen in das eigene Leben gilt in der liberalen Theorie stärker und weiter als in anderen Theorien als fundamentales Recht prima facie, also unter Vorbehalt, aller Individuen. Beziehen wir Freiheit in diesem Sinn nun auf Steuern und damit auf die Beziehung zwischen Staat und Individuum, benötigen wir ein paar Prämissen, um die liberale These zu verstehen, dass Staat und speziell Steuern möglichst eng der Leine geführt werden sollten, um nicht gegen die Freiheitsrechte der Individuen zu verstoßen. Die erste Prämisse besagt ganz einfach, dass wir uns und unsere Talente gänzlich selbst besitzen. Die zweite Prämisse beschreibt uns als mündig, also autonom in unserer Willensbildung und Entscheidungsfindung. Wenn wir nun in einem System, das den Freiheitsrechten gewissermaßen nachkommt, indem es möglichst wenig Einfluss auf …