Alle Artikel mit dem Schlagwort: Refugees

Der Flüchtlingsprotest 2014 in Israel

von

„Wir sind Flüchtlinge“ und „Wir brauchen Schutz“ – immer wieder wurden diese Sätze beim Umzingeln des israelischen Parlaments in Jerusalem gerufen. Anfang Januar erreichte der Massenprotest der afrikanischen Geflüchteten in Israel auch die Knesset, doch der Parlamentspräsident verweigerte einer von Abgeordneten eingeladenen Delegation den Zutritt zum Gebäude: Er befürchte, „dass ein Zutritt der Eindringlinge als Provokation gewaltsame Störungen auslösen kann“. „Eindringlinge“ – eine alltägliche Bezeichnung für Asylsuchende in Teilen der israelischen Politik, Medien und Gesellschaft. Ein Demonstrant forderte gegenüber der Nachrichtenagentur AFP, dass die israelische Regierung die Asylanträge prüfen müsse und die Geflüchteten nicht wie Kriminelle behandeln solle: „Wir sind geflohen vor Verfolgung, Diktaturen, Bürgerkriegen und Völkermord“. Ungefähr 55.000 Asylbewerber_innen, der Großteil aus Eritrea und dem Sudan, leben in Israel, seit sie über den Sinai eingewandert sind – von der Regierung werden sie als „Illegale“ eingestuft. Vor wenigen Monaten schlossen sich über 10.000 von ihnen zusammen und demonstrierten gemeinsam mit israelischen Unterstützer_innen für die individuelle Prüfung ihrer Asylanträge und das Ende der Internierung in Abschiebegefängnissen. Der Protest entzündete sich nach der Eröffnung eines Gefangenenlagers in …